6. April 2012

Café May Feierei
































collar: Trinkhallen Schickeria // jumper: H&M // shoes: small shop in Boston

Kennt ihr das auch? Man zieht in eine neue Stadt und hört immer wieder von dieser einen guten Location, schafft es aber doch nie ihr persönlich einen Besuch abzustatten obwohl sie doch so gut sein soll?! In diese Kategorie fällt in meinem Fall ganz bestimmt das Café May, von dem mir schon so oft erzählt wurde. Obwohl ich bereits zahlreiche Male daran vorbei gelaufen bin, habe ich bislang in Sachen Frühstück doch lieber mit anderen Cafés Vorlieb genommen. Deshalb kam die Einladung zum Geburtstagsbrunch à la May vorgestern auch genau richtig um meiner passiven Haltung endlich ein Ende zu setzen.

Does this sound familiar? You move into a new city and always hear people talking about this one location you somehow never end up visiting?! Well, in my case the famous Café May definitely belongs in that category. So often have I heard about it but still I always choose other places in terms of breakfast. That is why the invitation to the birthday brunch of my good friend Lara just came in time to break my habit.

Als ich die Räumlichkeiten in der Eimsbütteler Lappenbergsallee am Mittwoch zum ersten Mal betrat, schoss mir zunächst der (naheliegende?) Vergleich mit der Sofabar in den Kopf. Genauso wie dort besteht der Raum (zumindest der, in dem wir saßen) nämlich nur aus alten Sofas, was die Athmosphäre natürlich sehr gemütlich macht. Das schlagende Argument des Cafés ist aber wohl kaum seine Einrichtung, sondern viel mehr der Preis, den man fürs Brunchen (unter der Woche) bezahlen muss. Für knapp unter 5 Euro bekommt man Kuchen, Croissants, Brötchen, Franzbrötchen, Ei, Quark, Obst, Käse, Marmelade, Wurst...kurz: alles, was man sich zum Frühstück nur wünschen kann inklusive Orangensaft. Ich gehe wirklich gern zum Brunch und habe schon zig Cafés ausprobiert aber so wenig hat mich noch kein Buffet gekostet! Einzig Kurioses: offensichtlich muss abgesprochen werden, wenn man anlässlich seines Geburtstages Kuchen geschenkt bekommt. Tut man das nämlich (so wie wir) nicht, kann die Bedienung schon mal etwas unfreundlicher werden, und das obwohl alle Gäste den Brunch bestellt haben und dieser sogar Gebäck beinhaltet. Aber nun ja, im Endeffekt kann man das Café May alleine wegen seines Preis-Leistungs Verhältnisses nur jedem empfehlen. Von nun an werde ich also nicht mehr nur daran vorbei laufen sondern ab und an auch mal auf einer der Sofas anzutreffen sein...

When I first set foot into the Café on Lappenbergsalle in Eimsbüttel last wednesday, the comparison that immediately came to my mind was the one with the Sofabar, where the room is also filled with old couches. That of course makes the whole atmosphere very cosy, which is really nice. But the telling argument of Café May is not its furniture, but rather the price you pay for brunch during the week. For a little bit under 5 Euros you can eat as much cake, croissants, bread, eggs, fruit , cheese, jam etc. as you want including orange juice. That is by far the lowest price I have ever payed for a buffet and I go out for breakfast a lot! The only oddity: when you decide to celebrate your birthday there you need to discuss if your guests will be bringing cake. If you don't the waitresses will not be the nicest to you, even if all guests have ordered the buffet and cake is included there. But anyway, I can really recommend having brunch at Café May, especially since you get a lot for your money. I guess from now on I will not only walk past the location but sit down on one of the couches once in a while...





Kommentare:

  1. wenn ich nicht so verkatert wäre, würde ich jetzt auch gerne ins may pilgern..auf den sofas dort könnte ich glatt wieder einschlafen :D

    http://petersthimble.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sam! That necklace is very nice and I love the color of that shirt!
    :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sam :)
    Ich bin auch sehr oft und gerne in Cafe May, zumal es fast bei mir um die Ecke ist! Vielleicht trifft man sich ja mal zufällig.. :)

    Viele liebe Grüße!
    Lisa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte in der Tat mal passieren ;)
      Gelbgoldige Grüße zurück, Sam

      Löschen
  4. Hab auch schon soviel davon gehört, aber habe mich noch nie dorthin bewegt. :D
    Aber nach deinen Bildern werde ich das auf jeden Fall sobald wie möglich nachholen. :D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.