25. Dezember 2011

Tongold: Young the Giant // French Films


Bild von http://www.youngthegiant.com/










Zunächst einmal: Fröhliche Weihnachten! Beim ganzen vorfeiertaglichen Gewusel ist die digitale Würdigung des 24.12. glatt unter gegangen...hiermit aber nachgeholt!

In der Heimat angekommen haben sich die vergangenen 48 Stunden vor allem dem Essen gewidmet. Es wird ausgiebig gefrühstückt, permanent genascht und grundsätzlich fürstlich zu Abend gegessen, weswegen mein persönliches Völlegefühl inzwischen bei seinem Maximum angekommen sein dürfte. Zwischen und während dem Servieren der zahlreichen Kalorienbomben kommen natürlich auch die obligatorischen Wort-Gefechte nicht zu kurz und die Verbindung zur Außenwelt in Form elektronischer Hilfsmittel wird weniger häufig aufgesucht als sonst. Um den (in diesem Jahr zum Glück nicht allzu oft gespielten) Weihnachtsliedern zu entkommen, konnte ich aber doch nicht gänzlich auf den Griff zum Laptop verzichten und bin dabei auf zwei bislang verborgene Schätze gestoßen. Den Anfang machen "Young the Giant" aus den USA, die ursprünglich mal als "The Jakes" bekannt waren. Da ich vorhabe einen Teil meiner langsam aber sicher kommenden Semesterferien in den Staaten zu verbringen, wollte ich eigentlich wissen, ob zu dieser Zeit die ein oder andere von mir geschätzte Band zufälligerweise plant an der Ostküste aufzutreten. Gelandet bin ich letztlich auf der Webseite der musikalischen Kalifornier, um mir ein paar Töne des aktuellen Albums anzuhören. Fazit des Ganzen: typischer Westküsten-Indie, der sympathisch um die Ecke kommt und definitiv Ohrwurmpotential birgt. Vielleicht habe ich ja Glück und kann mir noch Karten für das Konzert in Boston sichern?! "12 Fingers" würde ich in jedem Fall gerne mal live hören...

French Films - Foto von der Facebook Fanpage






















Auch nicht von schlechten Eltern: "French Films" aus Finnland. Die Jungs haben definitiv einen anderen Sound drauf, sind jedoch keinesfalls weniger gut! Ihr erstes Album "Imaginary Future" ist im Amazon-Shop leider noch nicht im MP3-Format erhältlich, aber zum Glück hält Youtube ein paar Lieder der Band für neugierige Ohren bereit. Und das Beste: im Januar gibt es eine kleine Tour durch Deutschland; unter anderem Auftritte in Hamburg, München und Köln. Wer sich also für ein paar Euronen seinen Abend versüßen will, sollte mal auf der Facebook-Page der Skandinavier vorbei schauen. Es könnte sich evtl. lohnen ;)...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.