26. März 2012

Ein Tag an der Elbe






























Cardigan: MINIMUM // Shirt: Truly Madly Deeply // Bag: Shown to Scale // Watch: Casio
Necklace: H&M // Sunglasses: Urban Outfitters US // Rings: MONKI & Vintage

Sobald sich die Sonne in Hamburg an einem Sonntag wie dem gestrigen blicken lässt, strömt wohl Jederman(n) - sofern es denn terminlich irgendwie möglich ist - sofort ans Wasser. Nur gut, dass die Hansestadt mit Alster und Elbe so viel davon hat und sich die Menschenscharen zu gleichen Teilen auf beide Örtlichkeiten aufteilen können. In meinem Fall hieß es gestern: Auf nach Blankenese! Zuerst ins wunderbar rustikale Lühmanns, wo die Wahl zwischen der wahrscheinlich besten Kartoffelsuppe überhaupt und einem ordentlichen Stück Kuchen wie immer schwer fiel. Von dort aus ging es dann gut gestärkt die berühmten Treppen hinunter bis zum Elbstrand - eine Tour, die meiner Meinung nach jeder Hamburg Besucher unbedingt über sich ergehen lassen sollte. Denn auf dem Weg ans Elbufer begegnet man nicht nur den schönsten winzigen Häuschen und Gässchen. Unten angekommen wartet außerdem ein kleines Bisschen Himmel auf Erden...weicher Sand, Blick aufs Wasser und Blankenese im Rücken. Bei derart guten Bedingungen lässt es sich selbstverständlich gut und gerne ein paar Stündchen länger aushalten und so verbrachte ich mit meiner guten Freundin Suse fast den ganzen Tag an der frischen Luft...in Form eines ausgiebigen Spaziergangs vom Rande Hamburgs bis nach Övelgönne. So könnte von mir aus gerne jeder Sonntag sein...

As soon as the sun comes out in Hamburg on a sunday, you will most likely find everyone in search of water. Taking into account the existence of the Elbe and the Alster, the city luckily has a lot of it to offer so that the masses of people are devided in equal shares and it doesn't become too crowded in either place. In my case the good weather yesterday was attended by a trip to Blankenese, which for me always starts at Lühmanns Teestube with either a huge piece of cake or a cup of the best potatoe soup you could ever imagine. The walk down the famous stairs to the waterside afterwards might be one of the nicest things to do as a visitor to the city. Not only do you get to see the cutest little houses and alleys, but also you will find yourself standing on the beach and looking towards the water once you've made your way down. Since it is easy to bear such great conditions of living, I almost spent the whole day outdoors with my good friend Suse walking from the outermost part of Hamburg all the way back to Övelgönne yesterday. When a weekend turns out to be like that I wouldn't mind if it were sunday every day...







Kommentare:

  1. die Kette ist echt schön :-) und perfekt für das Wetter....hoffentlich ist es bald wieder so schön, dann muss man zumindest keine Gedanken mehr daran verschwenden, ob ich bei dem Outfit morgen mit Grippe im Bett liege^^die Qual der Wahl ist ja so schon groß genug ^^
    Lg
    P.s. was benutzt du für eine Kamera?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke Dir! Und ja...das Wetter dürfte gerne wieder so sein wie auf den Bildern...die ich im Übrigen mit einer Nikon D3000 aufgenommen habe ;)

      goldige Grüße

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.