27. Januar 2012

Verliebt in Anne Thomas// In Love with Anne Thomas

























Noch ist es kalt in Hamburg. Der Himmel zeigt sich zwar momentan wieder öfter in seiner ursprünglichen Farbe, dafür sind die Temperaturen aber auch um einiges gefallen. Man merkt also: der Frühling lässt noch ein bisschen auf sich warten. Schade eigentlich! Hat er doch neben dem Wetter so viel Tolles zu bieten, beispielsweise die neue Schmuckkollektion von Anne Thomas! Kennen gelernt habe ich die sympathische Designerin aus Frankreich -wie könnte es anders sein- zur Fashion Week in Berlin auf der Premium, wo sie ihr gesamtes Repertoire an Schmuckstücken vorführte. Es hat nur ungefähr 2 Sekunden gedauert bis ich wusste, dass ich am liebsten alles auf dem Tisch mit nach Hause nehmen wollte. Allein die Farben machen schon gute Laune und bringen einem den Sommer etwas näher. Aber der Schmuck hat natürlich um einiges mehr zu bieten als nur schöne Blau-, Gelb- und Pinktöne! Besonders wunderbar ist der Mix aus Metall und dünnem Filz, der das Gold so fabelhaft zur Geltung bringt. Von Ketten über Armreifen und Ohrringen...es gibt alles, was das Herz begehrt. Und eins ist schon mal klar: die Stücke der sogenannten Velvet Kollektion fallen auf...und zwar positiv! Jeder kennt die geläufigen Kettenanhänger-Modelle in Tier-, Stein- oder sonst irgendeiner Optik, und auch Armreifen sieht man zur Genüge auf der Straße. Anne Thomas verleiht dem Altbewährten aber einen neuen Glanz und versorgt uns so mit einem Hauch Einzigartigkeit. Leider ist der schöne Schmuck in Deutschland noch nicht erhältlich. Aber vielleicht kennt ihr ja jemanden in beispielsweise Frankreich, Dänemark, England oder den USA, wo Teile der Kollektion zu finden sind. Die Stücke, die mir persönlich am besten gefallen haben, sind auf den hier gezeigten Fotos unglücklicherweise nicht zu sehen. Meine Lieblingskette (was hätte es auch anderes sein sollen?!) bestand aus einer Kombination von Dreiecken; 2 gelbfarbigen und einem goldenen in der Mitte. Allein der Gedanke daran bringt in mir den Wunsch hervor, jetzt lieber in Frankreich als in Hamburg sein zu wollen, nur um mir das tolle Teil unter den Nagel reißen zu können. Tja, wer hätte gedacht, dass ich mich mal aus anderen Gründen als dem Essen in unser Nachbarland sehnen würde...

Winter still has invaded Hamburg. Even though the sky tends to show its original color more often these days, temperature has dropped a lot lately. It therefore seems to be quite obvious: spring is not around the corner yet. But how unfortunate...since it has so much more to offer besides good weather, for example the new jewelry collection from Anne Thomas. I met the charming designer from France during fashion week in Berlin (what a surprise!) at the Premium tradeshow, where she presented all of her wonderful pieces. It took only 2 seconds until I knew that I wanted to own everything on that table.  Just the colors let your mood jump up in an instant and make summer seem not so far away anymore. But the jewelry has way more to offer than beautiful shades of blue, yellow and pink. What is extremely wonderful is the mix of metal and thin felt, which highlights the golden parts of the pieces even more. Whether it's Necklaces or bangles or earrings...you will find everything your heart desires. And one thing is for sure: the so called Velvet collection stands out...in a more than positive way of course! Everybody knows the typical styles of necklaces and bracelets and has seen them everywhere on the streets. But Anne Thomas gives them a new twist and brings about a bit of uniqueness we all are so desperately in need of. Unfortunately the jewelry is not yet available in Germany. But maybe you know someone in France, Denmark, England or the United States for example, who is willing to help you out. The pieces I liked the most are not on the pictures below but I have to say: they were stunning! My favourite necklace (of course...what else could it have been?!) contained three triangles; two yellow ones and a golden one in the middle. Just the memory of it makes me wish I was in France right now. Who had thought I would want to be there for another reason than the food...


























Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.